So gewinnst Du Neukunden mit einem Facebook Bot und machst echte Fans aus ihnen

Mit einem Facebook Bot kannst Du leichter als jemals zuvor die Aufmerksamkeit Deiner Kunden ergattern. Ich zeige Dir in diesem Artikel, wie Du Neu- und Bestandskunden mit Hilfe eines Facebook Bots auf Dich und Deine Produkte aufmerksam machen kannst.

Falls Du noch nicht weißt, was ein Chatbot ist, dann empfehle ich Dir meinen sehr umfangreichen Übersichtsartikel (HIER KLICKEN). In diesem Artikel möchte ich Dir zeigen, wie Du einen Chatbot nutzen kannst, um die Aufmerksamkeit Deiner Zielgruppe zu ergattern. Mehr noch: Es wird Dir gelingen, aus Kunden echte Fans zu machen und eine echte Verbindung zu Deinen Kunden aufzubauen.

Zurzeit ist der Facebook Messenger die mächtigste Plattform für einen Chatbot. Deshalb beziehe ich mich in diesem Artikel vor allem auf Facebook Bots. Es gilt als wahrscheinlich, dass es, bis Ende des Jahres, auch einen WhatsApp Bot geben wird.

Es ist schwer anzunehmen, dass ein Facebook Bot später auch als WhatsApp Bot zu nutzen sein wird. Aber, das ist nur eine Annahme…

Wieso ist Aufmerksamkeit so wichtig?

Aufmerksamkeit ist eine Ressource. Jeder Mensch hat ein Maximum an Aufmerksamkeit zur Verfügung. Von dieser Aufmerksamkeit (maximal 24 Stunden) gehen Schlaf, Arbeit und Essen ab. Was bleibt sind nur noch wenige Stunden.

Um diese Stunden kämpft jedes Unternehmen.

Fernsehsender verdienen Geld mit unserer Aufmerksamkeit, genauso wie das Radio, Zeitschriften und auch Facebook. Wenn ich Werbeanzeigen auf Facebook schalte, dann bezahle ich Facebook dafür, einen Moment der Aufmerksamkeit meiner Zielgruppe zu bekommen.

Facebook garantiert mir jedoch nur die Chance auf Aufmerksamkeit. Ob ich sie bekomme hängt dann von der Güte meiner Anzeige ab….

Aufmerksamkeit ist so wertvoll wie Gold.

Unternehmen, die keine Aufmerksamkeit auf sich ziehen, finden keine Mitarbeiter. Keine Investoren. Keine Kunden. Für ein Unternehmen ist Aufmerksamkeit genauso wichtig wie Geld.

David Ogilvy hat dazu gesagt: „You can’t safe souls in an empty church“ – Wie recht er hat. Das beste Produkt verkauft sich nicht von allein.

Aufmerksamkeit zu bekommen ist die Aufgabe des Marketings.

Mit Aufmerksamkeit gewinnen meine ich kein Schreien, Kreischen und grelles Blinken! Ich könnte meinen nackten Hintern in die Kamera halten… das würde Aufmerksamkeit erzeugen. Aber dieses kurze Aufblitzen von Aufmerksamkeit wäre nicht die Aufmerksamkeit, die meine Zielgruppe anspricht.

Das Sandwich Unternehmen Quizno’s hat zum Beispiel einen schrecklichen Werbespot mit singenden Ratten gemacht. Aufmerksamkeit bekommt man dadurch, aber nicht die, die man will.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=aZrks-BPeLQ

Um die Aufmerksamkeit Deiner Zielgruppe zu ergattern, stelle ich Dir das AAAD-Konzept („Alle Augen Auf Dich“) zur Aufmerksamkeit vor. Das ist ein von mir entwickeltes und angewendetes Modell zur Beschreibung von Aufmerksamkeit.

Aufmerksamkeit lässt sich in 4 Ebenen aufteilen. Dabei bauen die einzelnen Ebenen aufeinander auf:

Unbewusste Aufmerksamkeit:

Wir nehmen viel mehr Informationen wahr, als im Bewusstsein ankommen. Also liegt die Annahme nahe, dass diese Informationen uns beeinflussen. BEWEIS!

Die unbewusste Aufmerksamkeit umfasst auch, was die Menschen von Dir und Deiner Marke halten. Das Thema Markenbildung und unbewusstes Branding würden den Rahmen dieses Artikels sprengen.

Wenn Dich das Thema interessiert, dann sprich meinen Bot an (XXX), oder trage Dich in meinen Newsletter ein (mit Geschenk!). Denn sobald mein Buch erscheint, (Alle Augen Auf Dich) kannst Du darin mehr darüber erfahren.

Sofortige Aufmerksamkeit

Sofortige Aufmerksamkeit ist ein Reflex, den wir nicht unterdrücken können. Ein lautes Geräusch lässt uns aufhorchen, ein Schrei lässt uns umdrehen und eine plötzliche Bewegung lässt uns hinsehen. So auch, wenn wir über die Straße gehen und einen Schatten im Augenwinkel sehen – Ist da wirklich kein Auto?

Diese angeborenen Aufmerksamkeitsmechanismen lassen sich nicht ausschalten. Vor Urzeiten waren sie für uns überlebensnotwendig. Im Dschungel war es notwendig, ein Raubtier sofort wahrzunehmen, wollte man nicht als Häppchen enden…

Du kannst die sofortige Aufmerksamkeit doppelt nutzen für Dich:

Du schaltest Werbeanzeigen mit Videos oder Bildern und sicherst Dir so die Aufmerksamkeit. Biete Deinem Kunden einen Mehrwert an, damit er mit Dir in den Dialog tritt.

Aber das wirklich Geniale, das richtig Abgefahrene an Chatbots ist die Tatsache, dass Du sofort in der Hosentasche Deiner Kunden bist!

Jeder hat sein Smartphone immer bei sich (94% der Menschen haben ihr Smartphone nie weiter als 5 Meter entfernt). Deine Botschaft geht also wie ein Blitz direkt in den Kopf Deiner Zielgruppe. Als Unternehmen war es noch nie so leicht, so direkt in die Realität unserer Kunden einzugreifen.

Diese sofortige Aufmerksamkeit musst Du dann jedoch richtig nutzen. Denn sonst wird Dein Kunde sich genervt fühlen und den Chatbot schneller löschen, als Dir lieb ist…

Sobald Du diese sofortige Aufmerksamkeit von Deinem Kunden hast, nutzt Du sie und wandelst sie in kurzfristige Aufmerksamkeit um: Du sorgst dafür, dass der Kunde mit Deinen Inhalten interagiert.

Kurzfristige Aufmerksamkeit

Mit der sofortigen Aufmerksamkeit hat der Kunde sich zu Dir umgedreht. Im echten Leben würde er Dich jetzt anschauen. Jetzt ist es entscheidend, was Du sagst.

Biete Deinem Kunden etwas. Er bezahlt Dich in diesem Moment mit Aufmerksamkeit und er verlangt, dass Du ihm dafür auch etwas bietest. Versuche einen Dialog aufzubauen und gestalte Deine Nachrichten im Facebook Bot auch so, wie Du Dich in echt unterhalten würdest.

Wenn Dein Bot wie ein förmliches Schreiben klingt, dann will keiner damit interagieren.

Für die kurzfristige Aufmerksamkeit kannst Du Folgendes tun:

  1. Starte den Dialog mit einer Frage, oder biete ein kleines Quiz an
  2. Sende Deinem Kunden ein kleines Geschenk, überrasche ihn
  3. Du kannst auch Wissen „schenken“ und den Kunden über etwas Spannendes informieren
  4. Baue Social Proof auf: Schreibe darüber, was andere Kunden für ein Problem hatten und was andere davon lernen können. Damit baust Du Deinen Ruf auf und sorgst für Vertrauen
  5. Du planst ein neues Produkt? Verschicke einen Teaser und mache neugierig
  6. Verschicke Gutscheine und bedanke Dich damit bei Deinen Kunden dafür, dass sie da sind
  7. Gestalte einen freundlichen Dialog mit Bildern und einigen Smileys. Wie schreibst Du mit Freunden?

Jap, ich weiß: Vor allem der letzte Punkt sorgt für Unbehagen. Gerade im professionellen Umfeld ist Distanz ein wertvolles Gut. Natürlich sollte der Dialog zum Unternehmen passen.

Nicht für jedes Unternehmen ist „Ey, Bruder!“ der beste Gesprächsanfang…

Wenn Du Deinem Kunden etwas gibst und er das Gefühl hat, dass Deine Tipps etwas bringen, dann schenkt er Dir in Zukunft wieder Aufmerksamkeit. Das Ding mit Aufmerksamkeit ist: Sie ist eine Währung. Jedes Mal, wenn Du Deinen Kunden ansprichst, zahlt er in Vorkasse. Woher soll er wissen, dass es sich lohnen wird?

Dieses Vertrauen musst Du Dir verdienen. Nachdem Du Dir die kurzfristige Aufmerksamkeit gesichert hast, wird es Zeit die Königsdisziplin anzugehen: Nachhaltige bzw. langfristige Aufmerksamkeit.

Nachhaltige Aufmerksamkeit

Nachhaltige Aufmerksamkeit ist die höchste Ebene: Um hierhin zu kommen, musst Du alle anderen Ebenen durchschritten haben. Spätestens an dieser Stelle ist Deine Marke/Name für Deinen Kunden schon ein No-Brainer: Er wird Dir zuhören, oder sogar aktiv danach schauen, was Du machst.

Entscheidend ist die Frage: Wie kannst Du kurzfristige Aufmerksamkeit in langfristige „umwandeln“?

Jeder Mensch hat in Beziehungen 3 Grundbedürfnisse:

  1. Wahrgenommen werden (Kennst Du meinen Namen? Weißt Du, dass ich existiere?)
  2. Wertschätzung (Findest Du mich einzigartig? Bin ich Dir wichtig?)
  3.  Empathie (Kannst Du fühlen, was ich fühle? Bedeute ich Dir etwas? Verstehst Du mich?)

Wenn Du es schaffst, alle diese Ebenen zu befriedigen, wirst Du aus Kunden echte Fans machen. Um an diesen Punkt zu kommen, musst Du eine echte Beziehung zu Deinen Kunden aufbauen. Diese Verbindung geht über die klassische Verbindung aus Kunden und Unternehmen hinaus.

Mit einem Chatbot kannst Du Deine Kundenbeziehungen auf eine Art und Weise skalieren, die bisher unmöglich erschien.

Gary Vayneruck ist ein erfolgreicher Unternehmer: Mit seinem Format über Weine hat er Millionen Menschen erreicht. Jetzt besitzt er eine digitale Marketing Agentur und macht Marketing für die ganze Großen.

Ihm ist es gelungen, Beziehungen zu Menschen zu skalieren. Etwas, was viele auf den ersten Blick für unmöglich halten. Doch damit ihm das gelingt, muss er wirklich Mühe investieren und selbst „Aufmerksamkeit schenken“:

  1. Jede Frage wird beantwortet. Er sagt, er wird über jede Interaktion informiert und gibt den Inhalt vor – Tippen tut er vermutlich schon lange nicht mehr
  2. Wenn einer seiner Fans ein Problem hat, dann löst er es – Manchmal ruft er dafür seine Fans auch an
  3. Er geht auf Fragen seiner Fans in Videos ein und vermittelt dadurch Nähe

Diese und andere Sachen sorgen dafür, dass die Menschen sich wirklich mit ihm verbunden fühlen. Es ist die Illusion „Gary Vee zu kennen“.

Ein Chatbot lässt Dich noch näher an Deine Kunden heranrücken. Letzte Woche habe ich in meinem Facebook Bot gefragt: „Was kann ich für Dich tun, wo drückt der Schuh?“ – Das waren die Ergebnisse:

In Zukunft möchte ich solche scherzhaften Antworten, wie z.B. ein Bier, tatsächlich befriedigen. Ich habe es diesmal nicht getan und einen wertvollen Moment verloren. Das ist schade. Aber für das nächste Mal!

Um eine ehrliche Verbindung mit Deinen Kunden herzustellen, mache Folgendes:

  1. Antworte auf jede Frage. Immer.
  2. Geh auf die Bedürfnisse Deiner Kunden ein. Nutze den dadurch generierten Content und poste ihn.
  3. Teile Einblicke in Dein Unternehmen und schaffe damit „Nähe“. Ihr habt einen neuen Mitarbeiter? Stellt ihn vor! Seid mehr als eine Marke.

Ein Facebook Bot (später auch WhatsApp Bot) wird eine Kundenakquise und Kundenbindung auf ein völlig neues Level heben.

Wenn Du neugierig bist und Deinen ersten eigenen Chatbot erstellen willst:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=kP1s2gfDsBQ

Wenn Dich der Artikel weitergebracht hat, dann freue ich mich über ein Like oder am besten: Teile ihn!

Wirst Du einen Facebook Bot einsetzen in Zukunft? Wenn nein, warum nicht?