Wie findest Du die besten Hashtags für Instagram?

Du hast einen Instagram Account und suchst nach Möglichkeiten, Deine Follower- und Interaktions-Rate mit Hashtags zu vergrößern? Das ist gar nicht so leicht, denn Hashtags sind komplexer, als die kleine # Dir vorgaukelt. Deshalb habe ich Dir diese Anleitung geschrieben:

In diesem Artikel werde ich Dir zeigen, wie Du Hashtags in Instagram nutzen kannst, um ein Maximum an Interaktion zu bekommen. Wenn Du es nicht abwarten kannst, mit Instagram die nächste Stufe zu erklimmen, dann zögere nicht und mach ein 30 Minuten Instagram Boosting Gespräch mit mir – kostenlos (ich werde Dir KEIN Angebot in diesem Gespräch machen!). Legen wir los!

Regelmäßige Fragen:

Inhalt:

  1. Warum sind Hashtags so wichtig?
  2. Wie kann ich Hashtags in Instagram hinzufügen?
  3. Was für Hashtags gibt es?
    1. Allgemeine Hashtags
    2. Nischen-Hashtags
    3. Community-basierte Hashtags
    4. Örtliche Hashtags
    5. Marken (Brand)- Hashtags
  4. Instagram Regeln für Hashtags und die besten Tipps und Tricks
    1. Sollte mein Konto öffentlich sein?
    2. Sollte ich irrelevante Hashtags nutzen, nur weil sie bekannt sind?
    3. Sollte ich Hashtags zu meinen Stories hinzufügen?
    4. Brauche ich Hashtags in meiner Bio (Profil)?
  5. Für exzellente Tools, um Hashtags zu finden

 

Hashtags können Dir helfen, Deinen Post nach oben zu katapultieren und öffnen Dir völlig neue Türen, um Follower und neue Fans zu gewinnen. Das Wichtigste: Sie sind auch der Schlüssel für eine aktive Community!

Glaub es oder nicht: Die richtige Verwendung von Hashtags kann den

Unterschied zwischen „Hui“ und „Pfui“ auf Instagram machen.

Eine Studie von Simply Measured (http://get.simplymeasured.com/rs/simplymeasured2/images/InstagramStudy2014Q3.pdf) zeigt, dass Posts mit mindestens einem Hashtag 12.6% bessere Performance zeigen.

Und weil es Dein Ziel ist Follower und Fans mit Deinen Inhalten zu begeistern, dachte ich mir: Schreibe ich die ultimative Hashtags Anleitung für 2018!

Warum sind Hashtags so wichtig?

Wie bereits gesagt: Die richtige Verwendung entscheidet über Hui und Pfui Deines Contents.

Deshalb sind sie der Schlüssel, um Dir dabei zu helfen, ein Influencer auf Instagram zu werden.

Notiz: Ich setze voraus, dass es Dir um das Wohl Deiner Community geht. Ich setze auch voraus, dass Du wertvolle Inhalte produziert. Sonst helfen Dir auch die besten Hashtags nichts!

Die richtigen Hashtags eröffnen neuen Nutzern die Möglichkeit, Deinen Content zu finden. Recht logisch, dass die Verwendung von mehreren Hashtags Deine Reichweite auch gleichermaßen erhöht.

Der neue Algorithmus von Instagram nutzt Hashtags, um Deine Inhalte in der Instagram-Hashtag-Suche, dem Instagram Explorer Tab und auch im Instagram Feed (wenn Du Hashtags abonnierst) zu zeigen.

Instagram Influencer nutzen Hashtags, um mehr Likes, Kommentare und Follower zu bekommen.

Sorry, noch einmal: Aber nur, wenn Du es schaffst WIRKLICH RELEVANTE Inhalte zu posten. Mach den 2.000.000 Beauty und Food Post und lass Dich überraschen, wie sehr es wirklich niemanden interessiert.

Wenn Du eine Marke bist (und wenn nicht, dann plane das), dann solltest Du einen eigenen Hashtag haben. So kannst Du andere davon überzeugen, Deine Gedankenwelt weiterzutragen.

Gutes Beispiel: @Gourmeedsche ist eine Instagram-Bloggerin, die für Bodypositivity aktiv ist. Ihre Hashtags #Brittypositivity und #Brittylicious können sich in den Kopf Ihrer Follower einbrennen. Wenn ein Follower jetzt etwas zum Thema Bodypositivy zu sagen hat und Brit eine Marke ist, dann wird er Ihren Hashtag nutzen. Genial, oder?

Zudem können Deine Follower auf Live-Events Deine Hashtags nutzen. Besonders spannend für Unternehmen!

Ich werde später darauf noch einmal eingehen. Fest steht: Du kannst – und solltest – Hashtags mit einer gewissen Freiheit und Kreativität verwenden.

Durch die richtigen Hashtags wirst Du eben für Deine Lieblingsmenschen interessant. In Kombination mit dem richtigen Content steht Deinem Leben als Influencer nichts mehr im Weg! (Side-Note: Außer die ein oder andere Stunde Arbeit…)

Ok, genug Geschwätz über Hashtags und wie toll sie sind. Bissel Butter bei die Fisch!

Wie kann ich Hashtags in Instagram hinzufügen?

Ernsthaft, Dennis? Wie ich Hashtags in Instagram hinzufüge? – Hey, ich stelle die Fragen nicht, die mich so erreichen. Zudem glaube ich, dass wir bei den neuen Medien viel Arroganz zu Seite legen müssen. Dennoch sind das jetzt Basics und vermutlich kannst Du den Teil überspringen.

  1. Wähle ein Bild aus, nachdem Du auf das + gedrückt hast.
  2. Wähle, wenn nötig, einen Filter aus und drücke auf weiter.
  3. Beschreibe Dein Bild auf eine persönliche Art und Weise (ja, Menschen lesen die Bildbeschreibungen!).
  4. Überlege jetzt, welche Hashtags Dein Bild beschreiben. Hashtags beginnen mit einer Raute (#), also z.B. #Hashtag1, #Branding, #Strand, #Hund, #Katze
  5. Veröffentliche das Bild!

Easy, oder?

Und falls Du die Hashtags mal vergessen solltest (vergiss die Hashtags nicht!), dann kannst Du Bilder nachträglich bearbeiten.

Instagram

Eine Sache noch: Du kannst die Hashtags auch in den Kommentaren hinzufügen. Hat die gleiche Wirkung. Wenn Du ein Bild postest und dann die Hashtags als Kommentare muss das aber schnell passieren!

Sonst verlieren die Hashtags ihren Effekt. Ich rate dazu eigentlich nur dann, wenn Du die 2.000 Zeichen für einen Instagram-Post am Sprengen bist. Ansonsten pack die Hashtags in die Bildunterschrift. Ich finds schöner.

Welche Hashtag-Typen gibt es?

Dieser Teil ist echt wichtig. Lass das sacken und beschäftige Dich damit. Andernfalls wird Dein Instagram-Account einen sehr grausamen Tot sterben, weil er durch Bots* überflutet wird oder niemand wird ihn finden.

* Ein Bot ist ein automatisiertes Programm. Diese Bots folgen und entfolgen Profilen, schreiben Fake-Kommentare oder senden massenweise private Nachrichten. Bots lassen Deinen Account vielleicht für Unwissende lebendig aussehen – in Wahrheit bist Du mit vielen Bots aber nur eine tote Hülle.

Side-Node: KAUFE NIEMALS LIKES! Nutzen kein #Follow4Follow als Hashtag und nutze nie, nie, nie einen Bot!

Hashtags können flexibel eingesetzt werden. Für den richtigen Einsatz solltest Du die verschiedenen Hashtag-Typen kennen. Der Einsatz ist immer abhängig vom Ziel, dass Du verfolgst.

Als echter Influencer solltest Du lernen, mit den Hashtags zu spielen und die besten Kombinationen für Dich zu finden.

Produkt / Branchen / Dienstleistungen und andere allgemeine Hashtags

So, Du willst Deine Reichweite also ausbauen. Diese allgemeinen Hashtags werden von Experten und Marken genutzt, um ihre Arbeit bekannt zu machen.

Beispiel: #journalist, #Fotograf, #tanzen, #sänger, #schuhe, #kleidung, #tisch, #motivation

Diese Hashtags werden Millionenfach genutzt. Nur mit allgemeinen Hashtags zu arbeiten bedeutet, Dich gegen Marken wie Adidas, Nike, Apple und andere in Konkurrenz zu stellen. Nicht so sinnvoll.

Trotzdem folgen diesen Hashtags viele Menschen. Es kann sich also lohnen, wenn vereinzelt diese Hashtags auch bei Dir Verwendung finden.

Diese Hashtags sind dann gut, wenn Du nur ein bisschen Deine Arbeit zeigen willst. Oder Du hast einfach keine Lust auf Recherche. Dann nutze diese Hashtags.

Fakt ist aber: Sie werden langfristig wenig Follower zu Dir bringen mit denen Du eine echte Community aufbauen kannst.

Warum? Nun, weil sie nicht nach Ort oder Interessen gefiltert sind. #Sänger – Wurde ein Sänger fotografiert oder spricht ein Sänger über das Singen? Keine Ahnung.

Stell Dir vor, Du suchst auf Google: Wenn Du nach Auto suchst, weiß niemand, was Du vorhast. Suchst Du aber nach „Mercedes Benz A Klasse neu kaufen“, dann ist schon klarer, wo die Reise hingeht.

Die allgemeinen Hashtags kannst Du dann nutzen, wenn es Dir völlig egal ist, wer Dir folgt. Bots, Hunde, Katzen, Aliens … aber, wenn Du wirklich Influencer auf Instagram werden willst (oder Dein Unternehmen), dann nutze sie mit Bedacht.

Nischen-Hashtags

Die Nischen-Hashtags sind wie die allgemeinen Hashtags nur sehr viel spezieller. Du könntest zum Beispiel den Hashtag #Dance oder #zumbadance nehmen.

Indem Du das tust, wirst Du die Menschen anlocken, die wirklich an Zumba interessiert sind.

Je spezifischer Du mit Deinen Hashtag bist, desto klarer kannst Du Deine Zielgruppe finden. Der Vorteil ist auch, dass Du eine größere Chance hast, bei diesen Hashtags weiter oben gelistet zu werden:

Du siehst hier, dass ich bei den Top 9 Bildern (die ersten 3×3) ganz oben stehe. Mit 3.384 Beiträgen ist #Positionierung eben ein Nischen-Thema. Aber, das ist völlig in Ordnung.

Ein Hashtag wie #Motivation wird Millionenfach pro Tag verwendet. In der Masse gehst Du einfach unter.

Prinzipiell solltest Du Hashtags mit 1.000 – 10.000 Bildern, einige mit 100.000 – 500.000 und ganz vereinzelt die großen Brocken haben.

Wie gesagt, Du segmentierst Deine Zielgruppe vor und hast damit mehr und höhere Interaktionen.

Ich weiß, dass ist unsexy. Du willst schließlich schnell viele Follower. Aber, glaube mir: Eine handverlesene Gruppe echter erster Fans ist das Fundament Deines Erfolgs in Zukunft! Denn wenn 50 – 100 Menschen regelmäßig Dir folgen, kommentieren und es geil finden was Du tust, dann ist das einfach ein geiles Fundament!

Ansonsten gibt’s noch den Spruch: Lieber der Erste im Dorf, als der zweite in der Stadt.

Community-Hashtags

Mit Hashtags kannst Du Deine Verbindung zu bestimmten Gruppen deutlich machen. Dadurch hast Du von vornherein eine gewisse Verbindung zu den Followern.

Es ist ein bisschen wie Gruppen in Facebook, wo Du Diskussionen und Meinungen austauschen kannst. In diesem Fall eben offen auf Instagram.

Side-Node: Es gibt auch in Instagram die Möglichkeit Gruppen zu gründen. Aber nur im Direktnachrichten Postfach. Nicht ganz das Gleiche also, wie bei Facebook.

Wenn Du Vegetarier bist, könntest Du (auch in Deinem Profil) den Hashtag #Vegetarier verwenden. Bei einem richtigen Fleischfresser wirst Du Sympathie verlieren, dafür werden Dich andere Vegetarierer wegen der Gemeinsamkeit mehr mögen.

Eine müssen Dich hassen, damit Dich viele lieben können.

Wenn Du Dich also zu einer bestimmten Gruppe (#Entrepreneur) verbunden fühlst – Zeig‘ es! Sorge lieber dafür, dass Dich einige Menschen lieben und versuche nicht allen zu gefallen.

Mit diesen Hashtags ziehst Du Menschen an, die das gleiche Mindset haben. Dafür ist Social Media ja schließlich da.

Wenn Du das dann noch kombinierst damit, dass Du Kommentare schreibst und Dich in Diskussionen einbringst, kannst Du wirklich eine echte Community aufbauen.

Habe ich schon erwähnt, dass es Zeit brauchen wird? Also, echt schon ein bisschen?

Instagram Community Hashtags sind eine tolle Möglichkeit, um echte und spanende Verbindungen auf Instagram herzustellen.

Mir auf Instagram folgen

Örtliche Hashtags

Wie der Name schon sagt: Hier geht es um Orte. Du kannst damit Deine Liebe zu einer Stadt oder Ort kundtun oder einfach beschreiben, wo das Foto aufgenommen wurde.

Lokalcoleur ist ja wieder Hip. Wenn Du Deine Stadt liebst: Zeige es. Andere werden Dir folgen und Dich dafür feiern!

Wenn Du ein lokales Business hast, dann sind diese Hashtags der Türöffner zu Deiner lokalen Community außerhalb es Netzes.

Beispiele: #Mainz, #Frankfurt, #Berlin, #Rhein

Du kannst Deine Hashtags für Orte auf die Orte begrenzen, wo Du Deine Produkte verkaufst. Länder, Bundesländer und Kontinente gehen natürlich auch. Je größer ein Hashtag ist, desto größer ist die Konkurrenz.

Du kannst die Sachen auch mit Deiner Profession verknüpfen: #germanblogger z.B. – Auch hier gilt: Sieh Dich um, wie die Community die Hashtags verwendet.

Wenn deutsche Blogger #GermanBlogger verwenden (ich weiß es nicht, den Hashtag habe ich gerade einfach verwendet), dann versuche die Menschen nicht mit #deutscherblogger zu missionieren. Missionare mag nämlich niemand und finden tut Dich auch keiner!

Deswegen: Recherchiere, recherchiere, recherchiere!

Marken (Brand) – Hashtags

Das sind Hashtags, die von Marken und Unternehmen bereits genutzt werden. Wenn Du aus einem Hilfiger Pulli ein T-Shirt im Do-it-yourself style machst, dann solltest Du #Hilfiger vielleicht als Hashtag zusätzlich nutzen.

Vielleicht machst Du aber auch unboxing Videos Deines #Apple #iPhones und verwendest deswegen die Hashtags.

Diese Hashtags werden Dir nicht automatisch Follower bringen. Aber, Du kannst z.B. bei Live Events darüber schreiben und diese verwenden. Wenn #Google bei seiner nächsten Konferenz über das #Pixel3 schreibt z.B.

Aber, Moment: Du kannst natürlich den Namen Deines Unternehmens nutzen! #MusterShop in #Mainz ist wieder für Dich da!

Wenn Du ein Modellabel am Main bist, dann vielleicht als Hashtag #MainStyle (wenn Du das verwendest, dann sag es mir 😉 ).

Brand-Hashtags eigenen sich sonst, wenn Du durch ein Gewinnspiel, Contest oder dergleichen auffallen willst.

Du kannst den Hashtag als Regel ausrufen: „Wer will dieses Kleid von #MainStyle? Dann poste ein Bild von Dir, nutze #MainStyle und schreibe in der Beschreibung, was Dir an uns gefällt“.

Ansonsten gilt: Nutze Deinen Brand-Hashtag – einfach nur, damit Dein Name sich tiefer im Kopf der Kunden einbrennt. Ich bin ja ein Fan davon, alles Wissen kostenlos herauszugeben. Das heißt aber nicht, dass ich Aufmerksamkeit verschenken will.

Mir auf Instagram folgen

Ein paar Tipps zur Nutzung von Instagram

Hier sind ein paar Ideen zur Nutzung von Hashtags. Wichtig: Wir schreiben Juni 2018. Meine Tipps können morgen schon wieder alt sein. Spiele selbst etwas damit herum und finde heraus, was funktioniert.

Es gibt keine magische Formel, um den Instagram Code zu knacken. Wichtig ist, dass Du von Anfang an weißt, welchen Menschen Du mit Deinem Content helfen willst!

Dein Account muss öffentlich sein!

Private Profile werden nicht in der Instagram Suche angezeigt. Daher: Privates Profil = keine Hashtags notwendig.

Wenn Du den Mehrwert von Reichweite haben willst, dann muss Dein Profil öffentlich sein.

Es lohnt sich kaum, Hashtags zu verwenden mit einem privaten Profil – Spar‘ Dir den Atem.

Sollte ich irrelevante Hashtags nutzen, nur weil sie bekannt sind?

Nein. Ok, etwas kurze Antwort, oder?

Indem Du relevante Hashtags nutzt, wirst Du für die Menschen sichtbar, die Du erreichen willst. Wenn Du also Sportbegeistert bist und Fußball liebst, dann schreibe nichts über Lady Gaga oder Angela Merkel.

Außer!

Du schreibst halt sonst über das Thema Politik oder Musik und es ist Teil Deiner DNA. Dann gehört es zu Deiner Authentizität und ist natürlich völlig in Ordnung. Den Hashtag von Marvel’s Avengers zu benutzen, nur weil der Film rausgekommen ist, macht keinen Sinn.

Außer!

Du kannst anhand von Marvel’s Filmen einen Standpunkt klar machen. Z.B. habe ich vor (Stand: 13.06.18) ein Video aufzunehmen, wieso die Marvel Filme ein gutes Beispiel dafür sind, wieso Charakter im Social Media so wichtig ist.

Der Einsatz von Hashtags ist eine kleine Kunst. Probiere ein bisschen aus und behalte auf dem Schirm, wie es sich für Dich entwickelt.

Irrelevante Hashtags werden halt oft von Spammern genutzt. So Klassiker dafür sind:

#Business
#Motivation
#Money
#Fun
#Sun
#persönlichkeitsentwicklung
#quote
#quoteoftheday

Ja, wenn Du diese Hashtags nutzt, bekommst Du mehr Likes. Aber, das sind Likes, auf die Du verzichten kannst.

Community- und Fan-Aufbau ist ein f*cking Marathon! Deshalb selektiere gut und ehrlich.

 

Wie viele Hashtags kann ich hinzufügen?

Instagram erlaubt 30 Hashtags pro Post. Nutzt Du mehr, wird einfach Deine komplette Bildunterschrift gelöscht (Danke dafür…).

Wenn Du mehr als 30 Instagram Hashtags nutzt, dann kann sie kein anderer sehen. Du kannst viele Hashtags nutzen und damit herumspielen. Auch das nachträgliche Ändern ist kein Problem (nur eben nie mehr als 30).

Wie kann ich Instagram Hashtags verstecken?

Sie sind nicht wirklich versteckt, nur in den Kommentaren gepostet. Durch diese Strategie kann Dein Profil einen „Clean-look“ aufrechterhalten.

Die Hashtags in die Kommentare zu packen hat den gleichen Effekt, wie in die Bildunterschrift. Du musst nur schnell sein, wenn Du das Bild gepostet hast.

Wichtig ist, dass Du am Ende eine ganz persönliche Mischung Deiner Hashtags nutzt, die Deine Inhalte, Deinen Charakter und Einstellungen wiederspiegeln. Deshalb bringt es nichts, wenn Du einfach Hastags kopierst.

Hashtags in Instagram Stories

Absolut! Du kannst Hashtags ganz normal in Instagram Stories verwenden. Auch, wenn noch niemand so richtig den Code hinter Instagram Stories geknackt hat: Ihre Einfachheit macht die Inhalts-Erstellung sehr einfach.

Aber, was viele nicht wissen, Du kannst bis zu 10 Hashtags in Stories verwenden – und sie dann auch noch verstecken:

Um die Hashtags hinzuzufügen, nutze einfach die normale Text-Hinzufügen Option. Du kannst sie dann hineinkopieren oder per Hand schreiben. Es ist ein super einfacher Weg, immer in den Top-Suchen von Instagram zu erscheinen (weil es so wenig andere tun 😉 ).

Hashtags im Instagram-Profil

Inzwischen ist es auch möglich Hashtags und andere Profile Deiner Instagram Bio hinzuzufügen.

Das Hinzufügen der Hashtags ist sinnvoll und gut.

Denn: Deine Bio repräsentiert Dich und sollte damit auch Deine liebsten Hashtags erhalten. Sie ist wie ein echt knapper Lebenslauf.

Trotzdem bleibt zu beachten, dass Dein Account damit NICHT in den Suchergebnissen erscheint. Von daher ist es tatsächlich mehr ein Statement oder eine Beschreibung Deiner Talente.

Eine gute Beschreibung bei Instagram hat massiven Einfluss auf Deine Follower bei Instagram. Denn wenn Deine Bio überzeugt, dann folgen Dir die Menschen.

Wirklich sinnvoll erachte ich – Vorsicht: Persönliche Meinung – Vor allem Community-Hashtags und Nischen-Hashtags. Wenn Du #Veggie bist und #Bodybuilder, dann wird Dich das bei Bodybuildern mit veganer Einstellung beliebt machen.

Mir auf Instagram folgen

Instagram Hashatgs finden

Wo findest Du jetzt gute Inspiration zum Thema Hashtags?

So, zum Schluss noch einmal eine Sammlung von relevanten Hashtag-Tools. Et voilá:

Instagram Suche

Old, but good. Du findest auf Instagram einfach und schnell relevante Hashtags und sogar Vorschläge für themenbezogene Hashtags:

Indem Du das machst, wirst Du viele Hashtag-Vorschläge für Deinen Instagram Post finden. Die Liste ist limitiert, Du wirst also nicht alle Hashtags sehen, die es da draußen gibt.

Es ist simpel, aber der Nachteil ist:

  • Sie sind nicht nach Popularität geordnet
  • Du musst sie manuell adden
  • Du musst sie manuell schreiben und hinzufügen

Zum Glück gibt es Tools, die Dir helfen können.

Zusammenfassung

Instagram Hashtags können Deine Verbündeten sein. Es ist hart in den „Top Posts“ der Hashtags erwähnt zu werden, gerade bei den großen und bekannten. Dennoch solltest Du immer darauf abzielen für Deine liebsten Hashtags ganz weit oben zu stehen.

Es ist klar, dass eine Mischung aller Hashtags die beste Idee ist. Denn nur alle Typen zusammen bringen den Klang Deines Profils in die Welt nach draußen.

Nutze dennoch nicht jeden Hashtag, nur weil er Dir gerade toll vorkommt.

Und das… war es mit den Hashtags an dieser Stelle.

Bitte, teile Deine Meinung mit mir, was Dir hieran gefallen hat – und was nicht. Ist es Dir gelungen, einige Posts in die „Top Posts“ zu bekommen? Teile mir Deine Erfahrung und hilf anderen dabei, Ihren Weg auf Instagram zu gehen.

Du folgst mir noch nicht? Dann hole das nach: https://instagram.com/dennis_troeger

Ein letzter Tipp

Instagram ist keine Einbahnstraße. Es geht nicht darum, dass DU viele Follower bekommst. Es geht darum, dass Du mit Deinen Einstellungen, Deinen Ideen und Deinen Werten eine Veränderung auf der Welt herbeiführst.

Wenn Du aufhörst den Content danach zu erstellen, was die meisten Likes bekommt, dann wird alles andere automatisch passieren. Es geht nicht um Dein Ego, es geht immer und zu allererst um die Community da draußen.

Frage Dich also: Wie kann ich helfen? – Noch wichtiger: Was kann ich geben? Diese Frage sollte Dich sowieso überall begleiten.

Ich hoffe, dass der Artikel Dir geholfen hat. Wenn Du Dir einen Moment nimmst und mir schreibst (z.B. auf Instagram) dann freue ich mich wirklich sehr!

Viel Erfolg beim Aufbau Deiner eigenen Instagram Community.

LG

Dennis

Du willst eine lebendige Community? Folge mir gerne – Ich teile alle meine Tipps auf dem Weg!

Mir auf Instagram folgen