Kapitel 3 – Facebook Pixel für Facebook Werbung einrichten

der facebook code dennis troeger

Vorbereitung: Konto einrichten und Facebook Pixel einstellen

Facebook Pixel – In diesem Kapitel zeige ich Ihnen, wie Sie ihr Konto für die Facebook Werbeanzeigen vorbereiten und wie Sie einen der schlimmsten Fehler vermeiden: das falsche Einrichten des Facebook Pixels. Sie wissen noch nicht, was das ist? Kein Problem, dazu kommen wir gleich. Wenn Sie diesen Pixel vergessen, werden Ihre Facebook Anzeigen bedeutend unrentabler und vielleicht sogar bedeutend teurer werden. Doch zunächst kümmern wir uns um die Basics: das Einrichten Ihres Kontos für die Werbeanzeigen.

Ihr Konto für Facebook Ads vorbereiten

Facebook bietet die Möglichkeit, sofort loszulegen. Doch bevor wir uns gemeinsam voll reinstürzen, sollten Sie ein paar kleine Vorbereitungen treffen. Zunächst einmal werden Sie die Zahlungsoption auswählen, die Sie für Ihre Werbeanzeige später nutzen möchten. Ich werde mit den folgenden Bildern Sie durchleiten:

facebook pixel facebook werbung dennis troeger frankfurt online marketing berater 1

facebook pixel facebook werbung dennis troeger frankfurt online marketing berater 2

 

facebook pixel facebook werbung dennis troeger frankfurt online marketing berater 4

facebook pixel facebook werbung dennis troeger frankfurt online marketing berater 3

 

facebook pixel facebook werbung dennis troeger frankfurt online marketing berater 5

facebook pixel facebook werbung dennis troeger frankfurt online marketing berater 6

Nachdem Sie die gewünschte Zahlungsmethode ausgewählt haben, ist Ihr Account erst einmal vorbereitet. Um schlaflose Nächte zu verhindern, möchte ich Sie gleich auf ein gutes und nützliches Feature hinweisen: das Ausgabenlimit.

Legen Sie dort den maximalen Betrag fest. Anschließend wissen Sie: Egal, wie mies oder gut Ihre Kampagne läuft – Sie geben maximal diesen Betrag aus!

facebook pixel facebook werbung dennis troeger frankfurt online marketing berater 7

Ab jetzt können Sie immer ruhig schlafen!

Aufgaben:

  1. Richten Sie Ihr Facebook Konto für die Schaltung von Werbeanzeigen ein
  2. Legen Sie ein Limit fest, wenn Sie das möchten

 

Einrichten des Conversion-Trackings: Der Facebook Pixel

Was ist ein Facebook Pixel? Letztlich ist es ein Stück-Code, der auf Ihrer Webseite ausgelöst wird, sobald ein Mensch Ihre Webseite betritt. Dieser „Tracking-Code“ kann dann folgendes herausfinden:

  • Browserdaten (Browser, Betriebssystem, Zeitzone)
  • Ist es ein Facebook User?
  • Wenn ja, welcher?
  • Ist der Nutzer aufgrund einer Facebook Kampagne dort gelandet?
  • Welche Seiten hat der Besucher sich angesehen?
  • Wie lange?
  • Welche Links hat er besucht?
  • IP für Ortung (woher kommt die Person?)

Der Facebook Pixel ist also nichts anderes, als ein Werkzeug, um die Besucher Ihrer Seite zu überwachen. Sie wissen natürlich nicht, um wen es sich im Detail handelt – das weiß nur Facebook – aber Sie können genau sehen, was auf Ihrer Webseite passiert. Der Facebook Pixel verhält sich anders als Google Analytics und ist kein Ersatz. Denn der Facebook Pixel ist nur im Facebook- Universum nützlich und verwendbar. Facebook passt gut darauf auf, dass keine privaten Daten seiner Nutzer an Sie gelangen.

Ok, wie funktioniert der Pixel? Wie Sie Ihn einrichten, zeige ich Ihnen gleich.

In diesem Beispiel kommt ein Besucher auf die Webseite „Seite.de“

  1. Sobald das passiert, „feuert“ der Facebook Pixel und zeichnet den Besuch auf.
  2. Die Daten werden an Facebook gesendet.
  3. Klickt der User auf der Seite nun auf einen Link, der zur „Unterseite“ führt, wird der Pixel erneut ausgelöst.
  4. Die Daten werden an Facebook gesendet.

facebook-pixel-facebook-werbung-dennis-troeger-frankfurt-online-marketing-berater-8

Facebook erlaubt es, bis zu 40 Unterseiten zu tracken. Sie könnten also folgende Links haben:

  • de/Download-eBook
  • de/Danke-fuer-den-Download
  • de/Login-erfolgreich
  • de/Download

 

Für jede dieser Unterseiten können Sie dann einen „Custom Pixel“ festlegen.

Aha, warum sollten Sie das tun?

Funktioniert Ihre Kampagne wie erwartet? – Auf Conversion optimieren mit dem Facebook Pixel

Facebooks Werbeanzeigen bieten die Möglichkeit auf „Conversion“ zu optimieren. Dafür ist es natürlich wichtig, dass Sie wissen, wie der Nutzer auf Ihrer Webseite interagiert.

Kleine Denksportaufgabe: Stellen Sie sich vor, Sie möchten ein kostenloses eBook für Ihre Besucher anbieten. Um das eBook zu erhalten, muss der Besucher seine Kontaktdaten hinterlassen. Anschließend blinkt eine „Danke“ – Seite auf und nach der Bestätigung seiner E-Mail-Adresse dann eine „Registrierung abgeschlossen“ – Seite.

In diesem Moment haben Sie 3 Webseiten:

  1. Die Download-Seite
  2. Die Danke-Seite
  3. Die Registrierung-Abgeschlossen-Seite

Für welche dieser Seiten sollten Sie einen Facebook Pixel anlegen, um die Conversion zu tracken?

Die Lösung liegt auf der Hand:

  1. Die Download-Seite bietet sich NICHT an: Der Nutzer könnte Sie besuchen und sofort verlassen.
  2. Die Danke-Seite bietet sich NICHT an: Sie ist besser geeignet als die Download-Seite, aber wer sagt, dass der Nutzer seine E-Mail auch bestätigt?
  3. Die Registrierung-Abgeschlossen-Seite ist die BESTE WAHL: Sie wissen, dass die Email-Adresse eingetütet ist und der Nutzer das eBook herunterladen kann.

Es ist wichtig, dass Sie vor der Kampagne wissen, was Sie wirklich erreichen wollen. Wenn Ihnen andere von Traumhaften Conversion-Preisen erzählen, dann fragen Sie immer: Was wird gemessen?

Den Facebook Pixel einrichten

Wo bekommen Sie den Facebook Pixel-Code her? Das zeige ich Ihnen in der nächsten Bilderreihe:

facebook-pixel-facebook-werbung-dennis-troeger-frankfurt-online-marketing-berater-10

In den folgenden Fenstern erhalten Sie dann den Pixel-Code, den Sie nach der Anleitung installieren. Unter WordPress können Sie dafür einfach das Plugin „Tracking Code Manager“ nutzen und richten ihn mit dessen Hilfe ein.

Alle anderen müssen eine Möglichkeit finden, den Pixel Code in den <Head> </head>-Bereich der Homepage einzufügen. In der Facebook-Evolution-Class finden Sie all das auch in Form von Videos.

Das war’s dann auch schon.

Wie erstellen Sie Custom Facebook Pixel?

Im Facebook Pixel-Reiter des Werbeanzeigenmanagers können Sie eine neue Conversion erstellen:

facebook-pixel-facebook-werbung-dennis-troeger-frankfurt-online-marketing-berater-11

facebook-pixel-facebook-werbung-dennis-troeger-frankfurt-online-marketing-berater-12Hier sehen Sie, dass mein Facebook Pixel installiert wurde mit dem Namen „DT.com neu“ und ich nun die Möglichkeit habe, einen benutzerdefinierten Pixel (Conversion) zu erstellen. Wählen Sie hier einfach die für Sie besten Auswahlmöglichkeiten aus und klicken Sie auf „Weiter“.

Rufen Sie die Zielseite nun einmal auf, damit der Facebook Pixel von Facebook als „aktiv“ anerkannt wird. Jetzt ist er bereit, von Ihnen in Ihrer ersten Facebook Werbeanzeige genutzt zu werden!

Im Chrome Browser können Sie den „Facebook Pixel Helper“ installieren. Mit dem können Sie prüfen, ob Ihr Pixel richtig funktioniert.

Ok, damit wären die Vorbereitungen getroffen.

Sie können jetzt starten, Ihre erste eigene Facebook Werbeanzeige zu schalten. Aufregend, oder? Doch bevor wir loslegen, möchte ich Ihnen noch einen wichtigen Tipp geben:

Facebook Marketing ist unglaublich mächtig.

Es bietet die Möglichkeit, dass Sie sich in kürzester Zeit eine große und zahlkräftige Zielgruppe erschaffen. Dadurch bietet es, wie bei mir, die Möglichkeit, Ihren Umsatz in 6 Monaten um 260% zu steigern. Durch gezielte Automatisierung können Sie Ihr Business beliebig skalieren.

Doch das wird nicht von heute auf morgen passieren.

Bevor ich Facebook wirklich sinnvoll für mich nutzen konnte, habe ich einen vierstelligen Betrag in Werbung investiert. Es fühlt sich anfangs an, als würden Sie Geld in ein schwarzes Loch werfen und absolut nichts damit passiert….

Das ist normal.

Ich werde Ihnen aber helfen, dass Ihre Lernkurve steiler verläuft als meine eigene. Immerhin sind Sie mir schon einen Riesenschritt voraus: Sie lesen dieses Buch. Ich selbst habe damals versucht, alles auf eigene Faust zu machen – die Folge waren hohe Kosten und wenig Return-on-Invest.

Mit den Tipps in diesem Buch werde ich Sie Ihrem Ziel schneller näherbringen. 

Durch die „Ich helfe“-Botschaft haben Sie bereits einen wichtigen ersten Schritt gemacht. Denn Sie kennen jetzt Ihre Zielgruppe und werden Ihre Marketingmaßnahmen darauf ausrichten.

Aufgaben:

  • Erstellen Sie einen Facebook Pixel für Ihre Seite
  • Richten Sie den Pixel auf Ihrer Webseite ein
  • Erstellen Sie mindestens eine Custom Conversion

Also… fangen wir an, den nächsten Schritt in der Geschichte Ihres Unternehmens zu machen!

 

Möchten Sie den Facebook Code als PDF?

Sie erhalten das Buch bei Veröffentlichung als kostenlosen digitalen Download