Diese „Deutsche Krankheit“ macht das Leben als Unternehmer schwer – Episode 9 – Business Freigeist


Wir Deutschen sind von einer Krankheit befallen, die vielen Unternehmern da draußen das Leben schwer macht. In dieser Business Freigeist-Podcast Folge will ich dafür etwas sensibilisieren. Erfahre, was diese Krankheit ist und was Du dagegen tun kannst. Beherzige meine Tipps und Du wirst als Unternehmer Deine Ziele schneller und stressfreier erreichen! Viel Spaß.

Transkript:

Hey und herzlich Willkommen zur ersten neunten Folge des „Business Freigeist“ Podcast. Moment, was? Dennis, ich dachte, Du machst DER #BOTCAST? Wieso jetzt „Business Freigeist“?

Ok, ich erkläre gleich, wieso ich mich zu diesem liebevollen Rebranding hab hinreißen lassen. Doch bevor ich das mache, möchte ich Dir einen, wenn nicht den wichtigsten Tipp geben, damit Du als Unternehmer oder Gründer langfristig erfolgreich bleiben kannst.

Es geht um eine „Deutsche Krankheit“, die viele Unternehmer da draußen zu Grunde richtet und für unglückliche Gesichter sorgt.

Also, heute heißt es: 1. Wie Du als Unternehmer langfristig erfolgreich bleibst. Und 2. Warum DER #BOTCAST jetzt „Business Freigeist“ heißt.

——-

Wir Deutschen haben ein Problem. Ein großes Problem. Wir glauben, bevor man mit etwas anfangen darf, muss man perfekt darin sein.
Gerade heute habe ich mit einer Freundin gesprochen: Sie bewirbt sich bei einer großen Werbeagentur und muss dort das Gespräch in Englisch führen. In meiner positiven Art meinte ich natürlich „Das wird, Du kannst doch englisch“. Doch sie war felsenfest überzeugt, dass ihr englisch nicht gut genug sei für diesen Job.

Das ist auch der Grund, warum viele Deutschen es nicht mögen, Englisch zu sprechen. Die anderen könnten merken, dass wir noch am Anfang stehen oder wenig Übung haben.

Doch das ist nicht die „Deutsche Krankheit“, die ich ansprechen will. Viel schlimmer ist die Tatsache, dass wir niemals gelernt haben uns selbst zu loben und auch kleine Erfolge zu feiern.

Ich verkaufe meine Online-Kurse, also den Online Marketing für Anfänger und meinen Chatbot-Kurs auf udemy. Udemy ist eine Plattform, wo ich micht angemeldet habe und dort jetzt meine Kurse gegen Geld anbieten kann.

Eigenen Chatbot erstellen

Natürlich musste ich mich dort erst einmal anmelden, den Kurs erstellen und dann Umsätze generieren. Udemy läuft bei mir mittelprächtig und wirft 200 EUR im Monat ab. Mir war das immer viel zu wenig… es war mir geradezu peinlich, dass ich nicht so viel verdiene, wie die Großen.

Ich konnte mich für diesen Erfolg nicht selbst loben.

Warum glaube ich, dass das eine Deutsche Krankheit ist?

Ich bin in der udemy Gruppe auf Facebook. Dort postete ein Mann seine ersten Einnahmen: $5. Er selbst und die gesamte Gruppe haben diese 5 Euro gefeiert. Es gab hunderte von Kommentare, Likes und Glückwünsche.

Wegen 5 Dollar.

Ist dieser Mann jetzt ermutigt weiterzumachen? Mit Sicherheit.

Wird jeder Euro mehr in Motivieren? Mit Sicherheit.

Meiner Meinung nach, müssen wir lernen unsere Erfolge mehr zu feiern. Auch die kleinen Dinge. Ob es Mitarbeiter, unsere Freunde oder Geschäftspartner sind.

Ich glaube, die Welt ist anstrengend genug und wir sollten positiver über unsere Erfolge nachdenken. Denn diese Ausstrahlung gibt die Power, die Energie und die Kraft, auch in Zukunft 100% Leistung zu bringen.

Deswegen ist mein Apel: Freu Dich mehr. Was sind 3 Kleinigkeiten, die Du heute feiern kannst?

Schreib Sie Dir auf, mach Dir klar, dass Du jeden Tag kleine Schritte nach vorne machst. Doch, wenn Du diese Schritte nicht wertschätzt, dann fehlt Dir die Power durchzuhalten.

Die Konsequenzen kennen wir alle: Stress, Burnout und Panikattacken.

Kein Wunder. In einer Welt, in der „Eigenlob stinkt“, sind wir es nicht gewohnt uns selbst zu loben.

Also, fang an Dich selbst zu loben. Noch einmal: Was sind 3 Dinge, für die Du dich heute lobst?

Ok, kommen wir zum Punkt, wieso ich den Podcast umbenenne…

Kommen wir zu dem Punkt, warum ich den Podcast umbenannt habe. Habe ich das Interesse an Chatbots verloren? Keineswegs.

Ich habe dieses Wochenende viel nachgedacht über das Thema Authentizität. Es gibt nichts Wichtigeres als Authentizität im Business.

Und als ich so darüber nachgedacht habe: Ich suche immer den schnellsten, leichtesten und bequemsten Weg. Ich könnte fast sagen: Ich bin faul.

Dass das eine gute Eigenschaft ist, hat bereits Bill Gates mal gesagt: „Ich wähle immer eine faule Person, um einen harten Job zu machen. Denn eine faule Person findet einen einfachen Weg, es zu tun.“

Das ist auch der Grund, warum ich digitale Marketing-Strategien so mag: Alles lässt sich automatisieren.

Ich bezeichne mich selbst als Business Freigeist: Wenn ich in keine Schublade passe, wieso dann in eine reinquetschen?

Meine Kunden und Partner arbeiten ja gerade deshalb mit mir zusammen, weil ich Trans-Disziplinär arbeite.

Ich meine, hey, ich bin Diplom Molekularbiologe, arbeite als Berater für digitale Marketing-Strategien und verkaufe erfolgreiche Online Kurse über diverse Themen.

Was ich damit sagen möchte: Lass in Deiner Arbeit Platz für Dich. Sei Authentisch. Sei ehrlich. Manchmal ist es besser einen Auftrag abzulehnen, statt Dich zu verbiegen.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass der falsche Kunde unglücklicher macht, als das Geld, das ich dafür bekommen habe.

Damit sind wir am Ende dieses Podcasts. Ich freue mich, wenn Du nächste Woche beim Online Marketing Montag einschaltest. Dieses mal mit dem Thema: Warum Du Deine besten Inhalte kostenlos rausgeben solltest, um neue Kunden zu gewinnen.

Like, Kommentiere und teile diese Folge und hilf’ mir dabei, noch mehr Unternehmern Ihr Ziel zu erreichen smart und nicht hart an ihr Ziel zu kommen.

Eigenen Chatbot erstellen


April 13th, 2017